Wasser – alles klar in Cremlingen

Wwl2 1200x800
 
 

Cremlingen. Die SPD Ratsfraktion besuchte den Wasserverband Weddel-Lehre am Standort Cremlingen. Geschäftsführerin Viktoria Wagner und der Fachbereichsleiter Technik, Ralf Johannes, stellten den Wasserverband und seine Aufgabenspektrum vor.

 
Wwl2 1200x800

SPD Ratsfraktion im Foyer des Wasserverbandes mit Geschäftsführerin Viktoria Wagner (vorne links) und Fachbereichsleiter Ralf Johannes (oben links); Foto: Thomas Klusmann

Für die Fraktionsmitglieder waren insbesondere die Themen der Versorgungssicherheit und Qualität im Bereich des Trinkwassers von Bedeutung. Auch Aspekte der Abwasserreinigung wurden diskutiert. Hier ging es vor allem um künftige Herausforderungen, wie beispielsweise der Verwertung von Klärschlämmen. Auch die Themen Mikroplastik und Medikamente als Abwasserbestandteile kamen zur Sprache. „Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. In der Gemeinde Cremlingen sind wir bei der Versorgung mit diesem hohen Gut sehr gut aufgestellt.“ resümiert Fraktionsvorsitzender Harald Koch den Besuch.

 
    Arbeit     Kommunalpolitik     Umwelt und Nachhaltigkeit     Wirtschaft
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.